Berlin lässt einen nicht unberührt, auch nicht beim xten Besuch!

Auf Einladung unseres Bundestagsabgeordnete Reinhold Sendker besuchte die CDU-Kreistagsfraktion zusammen mit weiteren Parteifreunden die deutsche Hauptstadt und natürlich auch Reinhold Sendker im Paul-Löbe-Haus.

„Berlin spiegelt die ganze Zerrissenheit der deutschen Geschichte wieder. Wir können froh und dankbar sein, dass Berlin und Deutschland nach den schlimmen Ereignissen im letzten Jahrhundert seinen vereinten Platz in der Völkergemeinschaft wieder hat einnehmen können“, resümiert Fraktionsvorsitzender Guido Gutsche. Und dass Berlin zum Teil wieder im alten städtebaulichen Glanz erstrahle.

Neben diversen Stadtrundfahrten standen auf dem Programm:
-Besuch des ZDF mit Redaktionsgespräch
-Besuch des Reichstagsgebäudes und des Bundeskanzleramts
-Besuch des Dokuzentrums „Topographie des Terrors“
-Besuch des Denkmals für die ermordeten Juden Europas
-Besuch des sog Tränenpalasts, des einzigen Ubahn-Übergangs nach Ostberlin und Besuch des Stasi-Gefängnisses Hohenschönhausen.
Hier gingen die persönlichen Schicksale der Zeitzeugen, die die Führungen durch die Zellen, Folter- und Verhörzimmer vornahmen und am eigenen Leib erdulden mussten, allen unter die Haut.

Einhelliges Fazit: Nie wieder ein Unterdrückungsstaat auf deutschem Boden!

Inhaltsverzeichnis
Nach oben