Presse u. Neuigkeiten
11.10.2018
Der vollständige Verzicht auf den sogenannten Mitnahmeeffekt bei der Steigerung der Steuerkraft (+12 Mio €) und den Schlüsselzuweisungen (+11 Mio €) der Städte und Gemeinden des Kreises Warendorf, auch durch einen Griff des Kreises in seine Ausgleichsrücklage i.H.v. 4 Mio €, führte dazu, dass wenig Kritik an den Rahmendaten des Kreishaushaltes für das kommende Jahr übrigblieb. Vielmehr widmete sich die Runde der CDU-Fraktionsvorsitzenden mit dem Vorstand der CDU-Kreistagsfraktion und dem Landrat den großen Themen, die die kommunale Familie des Kreises derzeit und in Zukunft gemeinsam bewegt.
weiter

11.10.2018
Der vollständige Verzicht auf den sogenannten Mitnahmeeffekt bei der Steigerung der Steuerkraft (+12 Mio €) und den Schlüsselzuweisungen (+11 Mio €) der Städte und Gemeinden des Kreises Warendorf, auch durch einen Griff des Kreises in seine Ausgleichsrücklage i.H.v. 4 Mio €, führte dazu, dass wenig Kritik an den Rahmendaten des Kreishaushaltes für das kommende Jahr übrigblieb. Vielmehr widmete sich die Runde der CDU-Fraktionsvorsitzenden mit dem Vorstand der CDU-Kreistagsfraktion und dem Landrat den großen Themen, die die kommunale Familie des Kreises derzeit und in Zukunft gemeinsam bewegt.
weiter

02.10.2018

Wenn es um zukunftsträchtige Antriebstechnologien im Kreis Warendorf und unserer Region geht, gilt für die CDU-Kreistagsfraktion, ökologisch und ökonomisch Sinnvolles miteinander zu verknüpfen. So haben wir in diesem Frühjahr die Anregung und Bitte in den Kreistag und die Verwaltung eingebracht, beim Thema Förderung der E-Mobilität nicht nur den Fokus auf Akku-betriebene Fahrzeuge zu legen, sondern dem wasserstoffbetriebenen Elektrofahrzeug, dessen Entwicklung und dem Aufbau einer Wasserstoff-Tankstellen-Infrastruktur parallel deutliche Aufmerksamkeit zu schenken. Wir würden uns wünschen, wenn das Münsterland (ggf. sogar ganz Westfalen) Modellregion für wasserstoffbetriebene Fahrzeuge (per Brennstoffzellentechnologie) würde. Denn der weitere Ausbau von Solar- und Windstrom wird zu deutlich mehr Überschussstrom führen, der entweder gar nicht mehr ins Netz geht oder teilweise mit Aufschlägen ins Ausland verschenkt wird. Hier stellen wir uns vor, dass dieser Überschussstrom als Wasserstoff in ein Stromspeichermedium umgewandelt wird, als Energiespeicher für Engpassphasen und als Tankmittel für Fahrzeuge zur Verfügung steht.

Akku-betriebene (eher Kurzstrecken-)Fahrzeuge mit geringerer Ladekapazität, die die bisherigen Stromnetze nicht zu stark überfordern (und die Allgemeinheit über erhöhte Strompreise der Industrie das Problem der milliardenteuren Strombeladungsproblematik abnimmt) sehen wir hier langfristig neben wasserstoffbetankten Langstreckenfahrzeugen, Bus- und Schwerlastverkehr.

Tokio wird im übrigen bei der nächsten Olympiade vollständig auf Wasserstoffmobilität setzen.

weiter

14.09.2018
Wie man eine Region entwickelt
Galt das Emsland noch nach dem ersten Weltkrieg als das Armenhaus Deutschlands, das ein offiziell mit der Untersuchung der dort eskalierenden Krankheitsbilder beauftragter Mediziner mit der Rückständigkeit russischer Bauerndörfer verglich, mauserte es sich mit Aufbauprogrammen vor und nach dem zweiten Weltkrieg zu einem der drei wirtschaftlich stärksten Kreise Niedersachsens. Im Zuge des Emslandplans wurde das Land buchstäblich mit schwerem Gerät auf links gedreht – sprich, für landwirtschaftliche Nutzung urbar gemacht – und der Bau der A31 nach Leer brachte den endgültigen Durchbruch für industrielle und wirtschaftliche Entwicklung. „Unsere aktuelle Arbeitslosenquote beträgt rund 2,6%, das bedeutet Vollbeschäftigung“, erläuterte Marc-Andre Burgdorf, Dezernent beim Landkreis Emsland und Landratskandidat für die Landratswahl in 2019 als Referent und Mitorganisator der Tour den Besuchern aus dem Kreis Warendorf.
Burgdorf ist der angereisten CDU-Kreistagsfraktion bestens bekannt, war er doch als persönlicher Referent von Dr. Wolfgang Kirsch und als Hauptamtsleiter Dr. Gerickes bis zu seiner jetzigen Tätigkeit Mitglied der Warendorfer Kreisverwaltung. Dr. Gericke: „Ein gutes Rüstzeug für die Zukunft, wir alle drücken ihm die Daumen!“
weiter

28.08.2018
Es zahlt sich aus, in der kommunalen Ebene schnell und konsequent seine Interessen zu bündeln und dann innerhalb der CDU-Familie über alle politischen Ebenen zum Erfolg zu führen!

weiter

31.07.2018
«Japan tut es, Südkorea tut es, Kalifornien tut. Warum nicht auch wir ? Das Münsterland als Modellregion auch für Kfz mit Wasserstoffantrieb. Mit der Westfalen AG aus Münster als regionalem Schwerpunktversorger mit der derzeit einzigen Wasserstofftankstelle im Münsterland wäre ein erster Infrastrukturpartner bereits an der Seite, » erklärt Guido Gutsche, Fraktionsvorsitzender der CDU-Fraktion im Kreistag Warendorf und Regionalratsmitglied des Münsterlandes den Wunsch der Kreistagsfraktion, diese Mobiliätsform, die viele Vorteile gegenüber reinen Batterieautos bietet, näher in den Focus zu rücken.


Fotos Westfalen AG




weiter

24.07.2018
Zusammen mit den FDP-Kollegen aus dem Kreistag besuchte eine Delegation der CDU-Kreistagsfraktion die Beckumer Frauenberatungsstelle des Vereins Frauen helfen Frauen Beckum e.V. der maßgeblich von Zuschüssen des Landes und des Kreises Warendorf finanziert wird. Insbesondere die Fachstelle für sexualisierte Gewalt ist mittlerweile Anlaufstelle für rund 500 meist Frauen und Mädchen in Notlagen. Ihnen wird vor Ort von qualifizierten, psychologisch geschulten, Fachberaterinnen geholfen. Eine Hilfe, die ausdrücklich auch von der Kreispolizeibehörde gewertschätzt wird.


weiter

10.07.2018
„Handfest und lebensnah“, so präsentierte sich Ina Scharrenbach, Ministerin für Heimat, Kommunales, Bauen und Gleichstellung des Landes Nordrhein-Westfalen in Warendorf der CDU-Familie und die CDU-Kreistagsfraktion ist der Auffassung, dass in ihrer Person genau die Richtige für das landläufig „Heimatministerium“ bezeichnete Haus bestellt wurde, um den Menschen dieses Landes nicht nur mit harten Ministerialregeln, sondern auch ideell Weichenstellung zu geben in einer Welt, wo bestehende große Ordnungen zerfließen und die Menschen sich danach sehnen, verstärkt im Kleinen Halt zu finden um sich wohl zu fühlen. „Fördern, was verbindet, und die Wurzeln der Familie stärken“ ist denn auch ihr Kredo, das genau den Lebensnerv unserer Bürgerinnen und Bürger vor Ort trifft.
  Breitbandförderung, Landes- und Kommunalfinanzen. Landesfinanzminister Lutz Lienenkämper zeigt sich offen und zugänglich für alle Themen und Problemlagen von Belang, kann volksnah überzeugen und widmet jedem ein offenes Ohr.

 



weiter

02.05.2018
„Wir unterstützen, wo wir können!“ Guido Gutsche, Vorsitzender der CDU-Kreistagsfraktion bringt mit dieser Aussage auf den Punkt, was Ostbevern von übergeordneten Gremien wünscht, denn „Ostbevern ist Wachstumsregion“, wie Ratsfraktionsvorsitzender Hubertus Hermanns anhand der Wohnungsnachfrage eindeutig belegt. Bereits mehrfach mussten sich Bezirksregierung und Regionalrat nach der erst Ende 2014 erfolgten Regionalplanverabschiedung mit Flächentauschen zugunsten der Erweiterung von Wohnbauflächen beschäftigen. Der jüngste erfolgte im März und ein Ende ist nicht absehbar, denn immer mehr Menschen wollen in Münsters Umfeld wohnen.
weiter

09.04.2018
„In der Kreispolitik setzen wir alle Hebel in Bewegung, um flächendeckend den gesamten Kreis mit Glasfaser auszubauen, denn die Technik der Zukunft, die digitale Vernetzung aller Dinge, wartet nicht auf uns und ist zum Teil schon Gegenwart. Beim Besuch des „Digital Hub münsterLAND“ wollen wir uns zum aktuellen Sachstand der Entwicklung in Region und Kreis zum Thema Digitalisierung aus erster Hand informieren“, erläutert Guido Gutsche, Vorsitzender der CDU-Kreistagsfraktion den Grund des Fraktionsbesuchs in den Räumlichkeiten des „hubs“ im Münsteraner Hafen.
weiter

CDU Deutschlands CDUPlus Online spenden Deutscher Bundestag
Angela Merkel CDU.TV Newsletter CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag
Angela Merkel bei Facebook
© CDU Kreistagsfraktion Warendorf  | Startseite | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Inhaltsverzeichnis | Realisation: Sharkness Media | 0.71 sec. | 71830 Besucher